Die Marille

 

 

Die ursprünglich aus China stammende
Marille wurde in ihrer Heimat bereits vor mehr
als 4000 Jahren kultiviert und kommt heute wild
wachsend vom Kaukasus bis Japan vor.

 

 

Im 4. Jahrhundert v. Chr. brachte Alexander der Große die Marille in den Mittelmeerraum und die
                                                                   
Römer brachten sie im 1. Jahrhundert v. Chr. über die Alpen nach Mitteleuropa.

Erst viel später wurde die Marillenkultur auch in den USA, Kanada, Südafrika, Australien und

Neuseeland eingeführt.

Die Entwicklung der Wachauer Marille vom Knospen bis zur vollreifen Frucht: